Smatrics erschließt alle 9 Bundesländer

Das österreichweite Ladenetz für Elektroautos nimmt Gestalt an  erschließt alle Neune

Ich freu mich auf die erste Österreich-Rundfahrt - durch alle Bundesländer und immer eine Smatrics-Ladestation in der Nähe. Bin bisher voll zufrieden mit meiner Smatrics-Karte. Im Bedarfsfall hat sie immer gute Dienste geleistet - wie man es sich von einem Ladestationsprovider erwartet.

Neun Bundesländer – eine Ladekarte

SMATRICS, das erste österreichweite Ladenetz ist Realität

Erstmals gibt es ein österreichweites Ladenetz für E-Autos und Plug-In Fahrzeuge. Ab sofort ist SMATRICS in allen neun Bundesländern mit seinen hochwertigen, öffentlichen Ladestationen vertreten. Die Inbetriebnahme des Standorts Bregenz und damit der Schritt in das E-Mobilitäts-Vorzeigeland Vorarlberg ist ein weiterer Meilenstein.

Flächendeckendes Ladenetz in ganz Österreich mit Strom aus 100% Wasserkraft

Die nächste Ausbaustufe bis Mitte 2014 umfasst die Realisierung eines flächendeckenden Netzes in ganz Österreich mit mindestens einer Ladestation im Umkreis von vorerst ca. 60 km. „Damit steht einer voll-elektrischen und somit nachhaltigen Mobilität vom Neusiedlersee bis zum Bodensee nichts mehr im Weg.“ so SMATRICS-Geschäftsführer Michael-Viktor Fischer. Der Strom des SMATRICS Ladenetzes kommt zu 100% aus österreichischer Wasserkraft.

Attraktive Standortpartner

Zusammen mit attraktiven Standortpartnern wie z.B. OMV, REWE, APCOA wird das Netz an hochfrequentierten Standorten wie entlang der Autobahnen ausgebaut und in Ballungszentren sukzessive weiter verdichtet. SMATRICS fokussiert hierbei vorwiegend auf hochwertige Ladestationen mit 22kW AC. Ein Renault ZOE ist beispielsweise in etwas über einer Stunde dort wieder vollständig aufgeladen. Darüber hinaus werden an ausgewählten Standorten weitere  50kW DC Stationen in das Netz integriert. E-Autos, die Gleichstrom verarbeiten können (z.B. Nissan Leaf, BMW i3, Mitsubishi Outlander
etc.), laden hier in nur ca. 30 Minuten ihre Batterie wieder voll auf.

Internationale Erweiterung

Um Elektromobilität auch grenzüberschreitend zu ermöglichen, arbeitet SMATRICS mit Partnern in den Nachbarländern zusammen. Im Rahmen der Projekte „Crossing Borders“ sowie „GreeneMotion“ ist geplant, bereits im Laufe des Jahres die Anbindung an unterschiedliche Roaming Plattformen herzustellen.

Weiterführende Information

SMATRICS, ein Joint Venture von VERBUND AG und Siemens Österreich, errichtet als erster Anbieter eine österreichweite Hochleistungsladeinfrastruktur für beschleunigtes Laden von elektrifizierten Fahrzeugen mit Strom aus 100% Wasserkraft. Schon bis Mitte des Jahres erreicht SMATRICS eine flächendeckende Versorgung mit mind. einer Ladestation im Umkreis von ca. 60km. Maßgeschneiderte Mobilitätspakete inkl. Zugang zum öffentlichen Netz, die Installation und Wartung einer Wallbox zu Hause und am Arbeits-platz, eine Mobile-App mit Ladestationen-Finder sowie weitere
hilfreiche Dienstleistungen. Aktuell sind  Einführungsangebote ab 9,90€ im Monat erhältlich. Weitere Informationen unter smatrics.com.
(Quelle: smatrics.com)

 

Euer TeslaTester

Regro Elektrogroßhandel mit E-Fuhrpark

Regro Elektrogroßhandel stockt E-Fahrzeuge im Fuhrpark auf

Da war ich etwas überrascht ... als ich heute auf meinem Firmenparkplatz einbog. Da stand doch ein nagelneuer BMW i3. Ist er endlich ausgeliefert worden. Der Elektrogroßhändler Regro (www.regroshop.at) hat nun seinen BMW i3 im Fuhrpark in Betrieb genommen.

Jetzt dürfen wir uns zu dritt um die Mehler-Ladestation (www.e-zapfsaeule.at) in der Parkgarage "raufen". An allen Standorten von Regro wurden lt. Info der Wiener Standortleitung Elektrotankstellen aufgestellt. Die E-Fahrzeuge im Fuhrpark (Autos und Roller) werden von den Mitarbeitern genützt und zwischen den Standorten tourlich gewechselt, sodass jeder die Möglichkeit hat e-mobile Erfahrungen zu machen.

 

Der i3 ist nun die neueste Errungenschaft. Für die REX-Version hat man sich entschieden, da doch manches mal längere Fahrten anstehen und da der REX gute Dienste leistet. Besser wäre es gewesen einen BMW mit ordentlicher Reichweite zu bekommen, aber dafür ist leider das Angebot noch nicht vorhanden.

Kommt Zeit, kommt Reichweite und bis dahin erfreut sich der i3 großer Beliebtheit bei der Belegschaft. Das Laden ist kein Problem. Wir haben uns arrangiert und da mein Roadie sowieso 8-10 Stunden herum steht, kann er auch genüsslich mit 16 Amps laden. Dadurch können auch betriebliche Fahrten mit raschem Zwischenladen bewerkstelligt werden. Zufällig hatte ich ein Typ2-Kabel passend für den BMW herumliegen, womit auch 20 Amps beim Laden möglich sind. Das mitgelieferte Kabel von BMW ist ja gelinde ausgedrückt 'n Schmarrn mit gerade mal Notladefähigkeit 13 Amps. Man hilft sich wo man kann ;-)

Regro Elektrogroßhandel geht mit gutem Beispiel voran.

Elektrische Grüße

Manfred

Ladesäulen Check SMATRICS

Laufender Ladesäulen Check der angebotenen öffentlichen Infrastruktur von SMATRICS

 

Ladesäulen-Check GO ! Auf dem Prüfstand steht die Ladeinfrastruktur von SMATRICS www.smatrics.at. Laufend werde ich hier Updates zu den einzelnen Säulen einfügen.

 

Für's navigieren hier im Artikel hab ich die einzelnen Beiträge hier direkt verlinkt:

Umfrage zur Ladeinfrastruktur für Elektroautos

Umfrage zur Ladeinfrastruktur für Elektroautos im Rahmen meiner Masterarbeit u.a. zu diesem Thema

Die Umfrage läuft bis 7.3.2014 - ich danke jedem Teilnehmer, der sich ein paar Minuten Zeit nimmt und mich bei meiner Arbeit unterstützt. Eine Veröffentlichung der Ergebnisse ist angestrebt - wer daran Interesse hat, kann am Ende des Fragebogens seine E-Mailadresse hinterlassen.

Zur Umfrage!

Der Link hierher oder direkt auf die Umfrage darf gerne geteilt und weiter gegeben werden. Danke für deine/ihre Unterstützung.

Elektrische Grüße

BE ELECTRIFIED

Manfred