Es ist getan - verbrennerfrei und gut

Es ist getan! ZOE & the BEAST - elektrisierender kann es nicht mehr werden.

Anfangs planten wir unseren Diesel-Zweitwagen in zwei bis drei Jahren abzutauschen. Bis dahin hätte er selten bewegt in der Garage gestanden. Nun denn, erstens kommt es meistens anders, zweitens als man denkt.

Ein paar Wochen lang suchten wir ein passendes Gebraucht- oder Vorführfahrzeug. Zugeschlagen haben wir dann bei einem Renault Zoe der Firma Mazda/Renault Hager in Hollabrunn. Schwarz sollte er sein und die Ausstattungsvariante Intens (mehr dazu unter www.renault-ze.at). Also ab nach Hollabrunn und eine Probefahrt gemacht. Die Überraschung war groß als wir das ganze gleich fix gemacht haben, aber worauf warten. Her mit der kleinen Französin.  ;-)

Besten Dank an dieser Stelle an Herrn Rausch für seine kompetenten Auskünfte und unkomplizierte, rasche Abwicklung. So kaufen wir gerne Autos. Einfach, unkompliziert, elektrisch.

Heute - passend zum Geburtstag meiner besseren Hälfte - war es dann soweit. Übernahme der kleinen Französin in Hollabrunn. Natürlich elektrische Anreise mit unserem Roadie, oder wie er künftig heißen wird "The Beast". Die Nummernschilder angebracht und schon konnte es losgehen. Ach ja, den Schlüssel brauchts natürlich auch dazu ...

... ups, ist ja kein Schlüssel, nur eine Keycard. Die muss sich nur innerhalb des Fahrzeugs befinden, ist schon was feines. Da wir die kleine Französin schon ein paar mal Probe gefahren haben, war keine Einschulung mehr nötig. Vollgeladen mit 100 % und rated Range von 120 km ging es retour von Hollabrunn in den Bezirk Bruck/Leitha.

Dazwischen lag Wien und wie es halt so ist - Stau ... aber mit der hübschen Rückansicht der kleinen Französin, hmmmm

Nach einer Fahrt von 91 km kam der Zoe in der heimischen Garage an - Restreichweite 56 km, also rein energetisch nur 64 km für die Strecke verbraucht. Schatzi hatte bei mir eine gute Schule in effizientem Fahren. ;-)

Hier stehen sie nun in trauter Zweisamkeit in der verbrennerfreien Zone. Die kleine Französin mit ihrem Beast. Keine Angst, die beiden haben sich sofort gut verstanden, teilen sich friedlich Garage und Ladedose.

Fazit - die erste Fahrt war absolut problemlos. Mein Schatz hatte Spaß mit ihrem neuen Franzosen-Flitzer. Der Kofferraum bietet ausreichend Platz für den Einkauf, Ladekabel und sonstiges Klump was man so im Auto rumschleppt und ab Herbst auch für das Kinderwagerl. Perfekt für die nächsten 3-4 Jahre.

Ein wirklich gutes Gefühl - Tankstellen sind Vergangenheit, der Benzin- oder Dieselpreis interessiert uns nicht mehr und die Energie für die beiden Hübschen kommt von der Sonne. Zukunft? Wer redet noch von Zukunft - sie ist schon da und es funktioniert. Teslafahren wird künftig auch ein wenig Zoefahren beinhalten. Also da draußen, immer einen vollen Akku und Strom in der Leitung.

Elektrische Grüße

Euer Tesla- & Zoe-Tester