Wie alles begann!

Frühjahr 2010

Die letzten Monate waren erfüllt von vielen naturwissenschaftlichen Büchern. Wie ein Schwamm hab ich alles aufgesaugt was mit Natur, Mensch und allen uns umgebenden Dingen und Lebewesen zu tun hatte. Wie bin ich drauf gekommen? Hm, gute Frage - hatte wohl dringenden Bedarf den Alltag mit für mich sinnvollen Dingen zu füllen.

Was hab ich da so gelesen bzw. wer hat mich inspiriert? Googelt mal nach Richard Dawkins (egal welches Buch, aber ein guter Einstieg ist "Das egoistische Gen") oder Daniel Deutsch "Die Physik der Welterkenntnis" ... aber da hat jeder seinen eigenen Geschmack.

Hier reifte der erste ökologische Gedanke mehr zu tun, als nur seinen gesellschaftlich abverlangten Beitrag im Arbeitsleben zu leisten. Bisher waren es die Standardgedanken eines Häuslbauers:

"Ja, ne thermische Solaranlage für's  Warmwasser rechnet sich sicherlich mehr als ein Elektroboiler."
"Ne Pelletsheizung hat schon Vorteile gegenüber ner Ölheizung oder mit Stückgut."
"Klar verwenden wir ein paar Energiesparlampen, vor allem dort wo viel und lange Licht benötigt wird."
"Steckerleisten für alle stromsaugenden Standby-Geräte sind eine Selbstverständlichkeit."

Aber da war plötzlich der innere Drang nach mehr !

Euer TeslaTester