Solarbahn Else im Schwechater Eisenbahnmuseum

Elektrische Solareisenbahn "ELSE" zu Besuch im Schwechater Eisenbahnmuseum                                                              

Am 1. und 2.9.2012 war die Solarbahn "ELSE" im Eisenbahnmuseum Schwechat zu besichtigen und Probe zu fahren. Die Abkürzung ELSE steht für "ELektrische SolarEisenbahn". Die Solarbahn wird über ein Photovoltaikmodul am Dach des Fahrzeugs mit Energie versorgt. Für schattige Tage wird die Energie in einer Batterie gespeichert.

An den beiden Tagen fuhr die Bahn während der gesamten Öffnungszeiten des Museums mit den Besuchern über das Museumsgelände. Weiters konnten sich die Besucher neben der historischen Eisenbahnausstellung auch über neue Entwicklungen im Bereich Elektromobilität, Schwungradspeicher für elektrische Energie und nachhaltige Energiegewinnung & Heizung informieren.

Auf Einladung des Eisenbahnmuseums war ich mit dem Tesla Roadster auch an beiden Tagen dort. Es hat mich sehr gefreut, dass viele Besucher für das Thema offen sind und es kaum erwarten können, dass sich die Elektromobilität durchsetzt. Keine Frage mehr - Öl verbrennen ist einfach dumm und wir haben bereits die Möglichkeiten es anders zu lösen.
Zu meiner Schande muß ich eingestehen - ich hatte keine Ahnung, dass es in Schwechat ein Eisenbahnmuseum gibt. Umso beeindruckter war ich von der Leistung und dem Engagement der Menschen, die sich dort für den Erhalt und Restaurierung historischer Loks und Wagen kümmern. Mit viel Liebe, Zeit und Geld werden die Schaustücker gepflegt und mit mancher Garnitur werden mit den Besuchern sogar ein paar Runden auf dem Gelände gezogen.

Die Solarbahn kann noch bis inkl. 8.9.2012 im Eisenbahnmuseum besichtigt und Probe gefahren werden. Vorbei schauen lohnt sich.

Informationen zur Solarbahn unter:
http://www.solarbahn.de/
und zum Eisenbahnmuseum Schwechat unter:
http://www.eisenbahnmuseum.at/joomla