27. BIOEM in Großschönau + Elektromobilität

  27. BIOEM vom 7.6. bis 10.6.2012 in Großschönau - inkl. Sonderschau Elektromobilität                  

Vom 7.6. bis 10.6.2012 fand im Waldviertel in Großschönau die 27. BIOM statt. Die BIOEM zeigt jedes Jahr die neuesten Trends und Entwicklungen zu den Themenschwerpunkten

Energie & Umwelt, Bauen & Sanieren, Wohnen & Sicherheit, Natur/Garten & Gesundheit, Kinder/Jugend & Familie. Neben dem großzügigen Festzelt standen rund 270 Aussteller mit ihren Angeboten und Fragen zur Verfügung.

Weiters eine Sonderausstellung zum Thema Elektromobilität, wo sich die Besucher über die neue Form der Mobilität informieren und hautnah selbst erleben konnten. Mit dem Tesla war ich live dabei und so sah die Black-Box-Statistik nach dem ersten Tag aus:

 
(Torque-Statistik Tesla Graphical Log Parser)

37 begeisterte Besucher stiegen nach 300-400 Nm Beschleunigungs- und Flüsterfahrt durch die Passivhaus-Siedlung in Großschönau mit dem Tesla-Grinser wieder aus. Mancher konnte gar nicht genug bekommen und stellte sich in der Schlange gleich hinten wieder an für eine weitere Runde ;-)

Die gesamte Bandbreite der verfügbaren Elektromobilität konnte von den Besuchern ausprobiert werden - vom Elektrofahrrad, dem E-Trikke, Segways, den Renault ZE-Modellen Twizzy, Fluence, Kangoo, Peugeot Ion und neuesten PlugIn-Hybriden bis zum E-Sportler Tesla Roadster. Und es wurde zahlreich in Anspruch genommen.

 
 
 

Selbst unser Herr Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll konnte sich dem Reiz eines Segways nicht entziehen und absolvierte eine Runde auf dem aufgebauten Segway-Parcour.



Seine Rundenzeit war am Sonntag die Herausforderung für die anwesende Jugend - in einem Wettbewerb musste die (geheim gehaltene) Zeit des Herrn Landeshauptmann so genau wie möglich erreicht werden. Als Gewinn winkte ein iPad2.

Trotz des Teils schlechten Wetters von Freitag bis Sonntag ziehe ich für die BIOEM eine positive Bilanz. Viele von der Elektromobilität begeisterte Besucher und anregende Diskussionen über die Zukunft der Mobilität, eigenes Mobilitätsverhalten und der untrennbaren Verbindung mit Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen, bestärken meine Hoffnung, dass der Weg der richtige ist.

In Summe hab ich an den beiden Tagen (Donnerstag, Sonntag) über 830 km für Anreise, Rückfahrt und die Publikumsfahrten zurückgelegt. Um auch selbst ausgeruht zu sein und den Roadster vollgetankt und einsatzbereit zu halten, bin ich jeweils am Vortag bereits angereist. Vielen lieben Dank an die Familie Bruckner, deren Gastfreundschaft ich genießen durfte - auch für die zur Verfügung gestellte 16A-Drehstromdose. Wer ein paar beschauliche und ruhige Tage im Waldviertel verbringen möchte empfehle ich gerne www.pension-bruckner.at

Oder man mietet sich für ein paar Tage in einem Passivhaus unter http://www.probewohnen.at/ ein, dem europaweit einzigartigen Demonstrationsprojekt für Passivhaus-Bauweise. Ein Besuch im http://www.sternzeichenpark.at/ lohnt sich auch, neben ausgedehnten Wanderungen durch die wunderschöne Landschaft des Waldviertels.

Freue mich schon auf die 28. BIOEM 2013 und noch mehr Neuigkeiten, insbesondere neue E-Fahrzeuge - vielleicht bereits mit dem Tesla Model S.

BE ELECTRIFIED !

Euer TeslaTester