1. Mobilitätstag Moosbrunn - Zukunft Elektromobilität

  1. Mobilitätstag in Moosbrunn – elektrisch ist die Mobilität der Zukunft                                                                             

Am 21.4.2012 fand vor dem Feuerwehrhaus in Moosbrunn der von der Gemeinde veranstaltete 1. Mobilitätstag statt. Elektrofahrzeuge aller Kategorien, vom E-Bike über Segway zum alltagstauglichen E-Auto bis hin zum E-Sportwagen, konnten von den Bürgern der Gemeinde Moosbrunn begutachtet und probegefahren werden.

Bürgermeister Gerhard Hauser und Umwelt-Gemeinderätin Elisabeth Redl eröffneten die Veranstaltung und präsentierten die Elektrofahrzeuge:

 

Die Printmedien wie NÖN und Bezirksblatt waren ebenfalls vor Ort - Bericht im Bezirksblatt gibt es online hier nachzulesen.

Ab 10 Uhr ging es los und die Zahl der Interessierten wurde laufend mehr. Die zur Verfügung gestellten Fahrzeuge von austrianebike.at, Wienenergie, Römerland-Carnuntum und Autohaus Hafner wurden in Beschlag genommen und fleißig testgefahren.

 
 
Auch der Tesla Roadster fand nur wenig Erholung zwischen den Publikumsfahrten. Aber dafür waren wir ja vor Ort – mit der heute bereits verfügbaren Technik und dem Willen zur kompromisslosen Umsetzung ist auch ein Elektroauto in sportlichem Design machbar. Von jung bis junggeblieben waren alle begeistert wie leise und antrittstark der E-Motor arbeitet.

Bis 15 Uhr konnten viele Moosbrunner und Interessierte aus Nachbarorten von der Leistung der E-Mobilität überzeugt werden. Derzeit bestehende Vorteile der E-Mobilität in den Kosten, wie keine Nova, keine Kfz-Steuer, Ökobonus bei Versicherung, 2/3 Einsparung von Treibstoffkosten (bei Ladung mit Haushaltsstrom), geringere Wartungskosten durch fehlende Bauteile eines fossilen Antriebs, waren  vielen nicht oder nur teils bekannt.

Das Argument der Reichweite und Ladezeit war vorrangiges Diskussionsthema, ist aber bei näherer Betrachtung ein einfach lösbares Problem, wenn jeder seinen täglichen Aktionsradius objektiv analysiert und die durchschnittliche Stehzeit unserer Fahrzeuge (oder besser Stehzeuge) von rund 22 Stunden pro Tag mit einbezieht.

In der Halle der Moosbrunner Feuerwehr wurde während der Veranstaltung der Film der HTL Rennweg zum Thema „Die Zukunft wird elektrisch“ vorgeführt – sehr sehenswerte und gut recherchierte Dokumentation zur Elektromobilität. Ein Blick lohnt sich.

Alles in allem eine ausgezeichnete Veranstaltung der Gemeinde Moosbrunn. Freue mich, wenn die Aktion von Moosbrunn schule macht und sich noch mehr Gemeinden und Menschen für die notwendigen Schritte auf dem Weg in eine saubere und lebenswerte Zukunft mit erneuerbarer Energie und Elektromobilität interessieren.

In diesem Sinne „be electrified“

Euer TeslaTester