Teslafahren Blogs

Wavetrophy 2013 - Tag 4 - Großglockner-Etappe - der Berg ruft!

1.7.2013 - Vom Weissensee aus Start auf den Großglockner - die Bergetappe aller Bergetappen                                                      

Streckenlänge: 170 km vom Weissensee über Heiligenblut aufs Bergerl in luftiger Höhe bis nach Neukirchen. Spätestens hier sollte man gut "geladen" sein!

Die Nacht am Weissensee war kurz. Mehrere Abbrüche und Neustarts beim Laden waren suboptimal fürs Schlafen. Mit den 52 % Ladestand sollte es dennoch ohne Probleme möglich sein auf den Großglockner zu kommen.

 

Um 8:30 zuerst mal der angekündigte Fototermin auf der gesperrten Brücke vor der Touristeninfo in Techendorf. Das Filmteam wurde mit einem Kran auf ca. 10 m Höhe gehieft und Martin startete wieder seine Drohne. Auf die Aufnahmen sind wir schon alle gespannt.

Dann fuhren wir los, rauf auf den höchsten Österreicher, den Großglockner. Mit rund 500 Wh/km kurvten wir durch eine großartige Bergkulisse. Im ersten Schritt mal bis nach Heiligenblut, wo die drei Teslateams gleich mal die Kelag-Ladesäulen in Beschlag genommen haben. Somit war die vorbereitete Infrastruktur für die anderen Teams reserviert. Offenbar hat jedoch die Hitze zu einem Ausfall bei Kevin und Rafael geführt, ich hatte mein UMC unter den Roadster in den Schatten geschoben und somit kein Problem. Die Gemeinde Heiligenblut hat sich viel Mühe gemacht und ein schönes Event mit lokalen Köstlichkeiten vorbereitet.

Fast vollgeladen dann los rauf auf die Franz-Josefshöhe. Das muß man gesehen haben, kein Foto kann dieses beeindruckende Panorama auf dem Weg und auf 2600 m vermitteln. Wie auch den quasi nicht mehr vorhandenen Gletscher. Bravo, wir haben es geschafft, die Pasterze fast vollständig aufzutauen. Ein trauriges Bild! Auch das sollten alle sehen, vielleicht hilft das beim Umdenken!

Von der Franz-Josefshöhe ging es kurz bergab, danach nochmal 400 Höhenmeter Anstieg, bevor es Richtung Neukirchen nur noch bergab ging. Unten angekommen kamen wir in einen großen Stau und verloren ca. 25 min. Trotzdem waren wir eines der ersten Teams beim Jugend- und Familienhotel Wildkogel. Schöne Zimmer, auch Ladeinfrastruktur war ok und ein wenig Zeit zu bloggen war auch vorhanden. Neukirchen, auch ein Mitglied der AlpinePearls, ist durch eine eigene Energiegesellschaft hinsichtlich Strom autark.

Leider erste gröbere Probleme - Samy erlitt einen Motorschaden und ist dadurch ausgefallen, defekter Lader bei Biiista, den sie aber reparieren konnten und der große Oesterreicher hat sich auf meinen Felgen verewigt. Leider hat er dafür keinen Edding verwendet, sondern massiven Granitrandstein. Naja, der Felgendoktor wird sich freuen.

Überraschend gut halten sich z.B. Ford-Focus und Leaf - immer unter den ersten an den Orten. Auch Twizy & Ampera schlagen sich trotz eingeschränkter elektrischer Reichweite hervorragend. Das zeigt doch die Alltagstauglichkeit, es liegt also nur am User und seiner Denkweise.

Eine wenn nicht die schönste Etappe. Großartige Landschaft hier in Österreich, das sollte uns etwas wert sein! Was würden unsere Kinder sagen, wenn sie durch verkarstetes Gebirge fahren müßten wo zu unserer Zeit noch Kühe grasten.

Bergetappe Großglockner: